Vorbereitungen zur 90 Tage challenge

Meine Vorbereitungen zur 90 Tage challenge

Gleich vorweg, viele Vorbereitungen zur 90 Tage challenge braucht es eigentlich nicht. Wer sich das Buch „Fit ohne Geräte: Die 90 Tage challenge“ kauft und ausreichend Motivation mitbringt hat schonmal die besten Vorraussetzungen.

Ich selbst habe das Buch vorher nur bis zu „Tag 1“ gelesen. Mehr ist nicht nötig und von Mark Lauren vermutlich auch gar nicht gewollt. Bis dahin erfährt man schon alles Wissenswerte.

Bei mir hat hier bereits ein Denkprozess eingesetzt und ich habe schonmal versucht mich über gesunde Ernährung, die Bedeutung und die verschiedenen Arten von Kohlenhydraten, Ballaststoffe, Fette, Eiweiß, Proteine usw. zu informieren.

Beim nächsten Einkauf habe ich dann im Rahmen der Vorbereitungen zur 90 Tage challenge nahezu jede Verpackung bevor ich sie in den Einkaufswagen geworfen habe erstmal in die Hand genommen und mir die Nähwertangaben angeschaut.

So bewusst habe ich noch nie eingekauft und mir auch noch nie Gedanken über meine Ernährung gemacht. Im Gegenteil. Ich liebe Pizza, esse gerne Süßes und Chips, trinke leider zu viele Softdrinks.

Allerdings hat sich allein schon beim Einkaufen ein kleines Hochgefühl eingestellt. Der Blick in den Wagen oder später aufs Band mit all den (hoffentlich) gesunden Einkäufen hat mich schon etwas stolz gemacht.

Vorbereitungen zur 90 Tage challenge

Vorbereitungen zur 90 Tage challenge

Kleine Helfer

Ich habe in meinem Leben noch nie einen Protein-Shake getrunken, geschweige denn mir ein solches Pülverchen gekauft um mir selbst einen zu Mischen. Jetzt war es das erste Mal so weit und wie empfohlen habe ich zu einem Whey Proteinshake gegriffen zusammen mit diesem Shaker.

Ausserdem habe ich mir eine Fitnessmatte bestellt. Ob die jedoch was taugt, sie zu dick, zu dünn, zu scheisse ist kann ich erst sagen wenn sie da ist. Das wird jedoch erst zum Wochenende hin klappen.

Das wichtigste Hilfsmittel aber ist ein Buch in dem man sich (hoffentlich) seine Fortschritte notieren kann, das einem bei der weiteren Motivation hilft und in das man vielleicht auch ein paar Erinnerungen eintragen kann.

Es gibt im Handel zwar für 4.99€  „Fit ohne Geräte: Das Tagebuch zur 90-Tage-Challenge„. Aber in meinen Vorbereitungen zur 90 Tage challenge hat das Buch keine Rolle gespielt. Ich habe mir ein festgebundenes Buch ohne Linien gekauft in das ich alles mögliche eintragen kann. Vielleicht auch Fotos einkleben usw.

Ich finde das etwas persönlicher, das soll aber jeder selbst entscheiden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (25 votes, average: 3,00 out of 5)

Loading...

– Besieger der 90 Tage Challenge.
– Kämpfer gegen Couch und inneren Schweinehund.
– Dem Training ohne Geräte verfallen.
– Papi aus Leidenschaft.
– Mehr [Über mich]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.